Atemberaubende Flugsimulation über Berge und Canyons, knallharte Achterbahnfahrten, kurzweilige Reisen mit Google Earth, spannende Besichtigungen berühmter Schlösser und vieles mehr ist mit der Virtual Reality Brille VRB60.3D von Pearl möglich. Sie ist eine günstige Alternative zu den mehrere hundert Euro teuren Spezialbrillen anderer Markenhersteller. Gleichzeitig stellt das nach einer Profi-Taucherbrille ausschauende Gadget aber auch einen wertigen Ersatz für die billigen und ohne Tragekomfort daherkommenden Do-It-Yourself Klapp-Cardboards aus Pappe dar. Die gerade mal knapp 20 Euro kostende Spezialbrille bietet Tragekomfort, denn die weiche Polsterung am Rahmen liegt angenehm leicht auf Stirn, Nasenbein und Schläfen. Der weitenverstellbare Kopfgurt hält das Headset rutschfest und sicher an seinem Platz. Um virtuelle Realitäten zu erleben, wird einfach die vordere Klappe geöffnet, ein Smartphone der Größe vier bis sechs Zoll auf der kratzerschonenden Unterlage platziert und anschließend die Klappe wieder geschlossen. Mit dem G-Sensor und dem Gyroskop des Handys lassen sich dann die Kopfbewegungen direkt auf das Display und somit auf die Brille mit einem großen Erfassungswinkel von 110° übertragen. So kann der Träger sofort in alle Himmelsrichtungen der virtuellen Umgebung blicken. Zahlreiche Apps stehen sowohl im Apple Store als auch bei Google Play zum Herunterladen bereit.