Götz Alsmann über sein kurzes Leben als Sexualtherapeut, seine letzte Krise als Vater und den Grund, warum die "Zimmer frei"-Folge mit Cherno Jobatej nicht ausgestrahlt wurde . "Warum lange drumherumreden: Götz Alsmanns Jazzschlager verändern die Welt" heißt es im Presseinfo zur neuen CD "Zuckersüß". Der Musikwissenschaftler mit Doktortitel ist der Entertainer schlechthin: schnell, unterhaltsam und unpenetrant. Die deutschsprachigen Mambo-, Bossa Nova- und Swing-Titel auf "Zuckersüß" (Die Originale kommen unter anderem von France Gall, den Travellers und Evelyn Künneke) sind ähnlich leicht und unbeschwert wie seine Moderationen. Eine angenehme Mischung aus Humor und Sentimentalität - wenn auch einige Titel dabei sind, die man nicht unbedingt ein zweites Mal zu hören braucht. COCKTA!L sprach mit ihm über die kuriosesten Erlebnisse seiner Karriere.

 

COCKTA!L Ihr Manager sagt, Sie werden jede Woche dreimal interviewt. Es gibt Tonnen von Material. Welches war denn das ungewöhnlichste Interview, das Sie mal gegeben haben?

 

Götz Alsmann Skurrile Interviews hat man natürlich, wenn jemand gar keine Ahnung hat, was man macht. Das ist sehr häufig, wenn so ältere Kollegen abkommandiert werden, die als letzte in der Redaktion noch auf ner Schreibmaschine schreiben und auch bei starker Hitze in Tweedjacke und mit Krawatte auflaufen. Eigentlich will so recht keiner mehr mit denen zusammenarbeiten, und dann heißt es: Würden Sie jetzt hier mal den Alsmann interviewen? Ja, na klar. Und dann stiefelt der los und fragt: Was machen Sie denn so beruflich? Das finde ich immer sehr lustig, da habe ich schon ganz tolle Sachen erzählt.

 

COCKTA!L Dann waren Sie mal Schlosser oder so.

 

Götz Alsmann Ja, Sexualtherapeut... alles mögliche. Und am Ende des Interviews hat er gesagt: Aber da ist doch jetzt irgendwas mit ihnen, sie halten einen Vortrag, oder was war das? Ich sage: Ich hab in ner halben Stunde ein Konzert. Ach so, hahahahaha. Nach dem Konzert gab´s dann noch ein kleines Gespräch beim Versöhnungsbier, und dann war´s wieder schön.

 

COCKTA!L Sie wirken so, als ob Sie ein aufrichtiger Typ sind. Wie kommen Sie denn damit in der Branche klar?

 

Götz Alsmann Ich halte mich weitgehend fern von der Branche. Ich habe nur mit wenigen Regisseuren und Redakteuren gearbeitet und lebe privat zurückgezogen mit meiner Familie. (überlegt) Ich war bei vielen Sendern und habe keinen Sender freiwillig verlassen, das muss man auch sagen (lacht sich kaputt).

 

COCKTA!L Wie ist Ihnen denn jeweils gesagt wurden, dass Sie gekündigt sind?

 

Götz Alsmann Also, ein Sender hat mal gesagt: Hei, Götzi, wir machen Jugendfernsehen, guck mal in den Spiegel. Das war Rias-TV. Dann gibt es die Aussage (zerknirschter Ton): Ja, die Quoten, tut uns leid, das können wir nicht mehr machen. Da ist man schon froh, wenn es heißt, in drei Monaten ist Schluss. Bei VOX hieß es damals, man stelle alle selbst produzierten Magazine ein. Da hatte sich einfach die Politik des Senders nach einem Jahr grundlegend verändert.

 

COCKTA!LIm WDR sind Sie 1997 mal in "Casino Royal" verheizt worden. Da schien es so, als ob Sie mit dem Konzept gar nichts anfangen konnten - eine klassische Redaktionssendung.

 

Götz Alsmann Ja, die Sendung ist gescheitert - wobei das dieselben Leute gemacht haben, die auch "Zimmer frei" betreuen. Nach zwei Folgen hatten wir alle Fehler auf dem Tisch und haben nichts geändert. Da hätte ich eigentlich sagen müssen: Das machen wir jetzt, oder ich gehe - aber danach geht es halt mit "Zimmer frei" weiter. Das Ziel war, eine Samstagabend-Show zu machen, wie es sie vor 40 Jahren gab. Das Konzept war allerdings zu überladen, mit zu vielen Mitwirkenden. Ich habe "Guten Tag, meine Damen und Herren" gesagt und bin dann erst mal eine Viertelstunde nicht mehr aufgetaucht.

 

COCKTA!L Von "Zimmer frei" gibt es eine Folge mit den Wildecker Herzbuben, die nie ausgestrahlt wurde, weil die beiden so langweilig waren...

 

Götz Alsmann Die saßen rum und zerflossen in der Studiohitze. Irgendwann dachte ich: Ist komisch, die kriegen doch auch ne Gage. Man fragt: "Wie seid Ihr denn zur Musik gekommen?", und sie sagen (gemächlicher Tonfall): Joh, och, na ja, so irgendwie. - Ach so, so war das... aber wir planen eine "Zimmer frei"-Nacht mit all den Folgen, die wir nie ausgestrahlt haben, das wird ganz hart. Da muss man schon wirklich ein echter Fan sein.

 

COCKTA!L Wer war das noch?

 

Götz Alsmann Eine Sendung mit Max Schautzer konnt mal wegen einer technischen Panne nicht ausgestrahlt werden. Dann gab es noch Dirk Bach. Dazu möchte ich mich aber nicht äußern, das ist nicht vermittelbar.

 

COCKTA!L Ich habe auch gelesen, dass Cherno Jobatej die Ausstrahlung einer Sendung verboten hat.

 

Götz Alsmann Der kann uns nichts verbieten. Er hat eine Ausstrahlung verhindert. Das läuft auf der Hierarchen-Ebene ab. Er ist ja ARD-Moderator. Cherno Jobatej fühlte sich schlecht behandelt und verweigerte sich dann. Nach zehn Minuten ging er raus.

 

COCKTA!L Ach, die Sendung ist dann abgebrochen worden.

 

Götz Alsmann Nee, wir machen ja weiter, auch ohne Gast. Die Sendung ist ja live oder wie live aufgezeichnet. Nach einer Viertelstunde kam er dann wieder - was ein großer Fehler war, weil er dann in den Augen des Publikums natürlich der Loser war. Wir hatten ihn mit einem Scrabblespiel und einer Buchstabensuppe empfangen, weil er früher mal Legastheniker war, und da fühlte er sich auf den Schlips getreten. Bevor er rausging, sagte er: "Ich suche jetzt ein Wörterbuch beim Intendanten". Als er wiederkam, hieß es dann: "Ich habe das Wörterbuch nicht gefunden".

 

COCKTA!L Mit welchem Ihrer Gäste hatten Sie denn mal Mitleid?

 

Götz Alsmann (zögert) Können Sie das Wort nochmal buchstabieren für mich? Wie heißt das?

 

COCKTA!L Ich habe zum Beispiel mal Matthieu Carriere gesehen, wie er in Strapsen ein Lied gesungen hat.

 

Götz Alsmann Ach, er fand, er sah sehr sexy aus. Matthieu ist eigentlich alles egal. Das ist ein ganz zuvorkommender, charmanter Typ, der halt nur in Interviewsituationen oft sehr unglücklich rüber kommt. Der nimmt sich nicht so ernst. "Zimmer frei" hat er als Kabarett gesehen. Es war vielleicht ein bisschen unfreiwilliges Kabarett, aber es war Kabarett.

 

COCKTA!L Ich habe auch mal Guido Westerwelle gesehen, wie er mit einer Hippie-Perücke am Lagerfeuer saß und Lieder singen sollte - wie er völlig überfordert war, weil er mal Mensch sein musste.

 

Götz Alsmann Ja, lustig. Ein echter FDP-Humorist. Politiker sind keine guten Gäste.

 

COCKTA!L Welches war denn Ihr persönliches Highlight?

 

Götz Alsmann Wir hatten mal eine ganz schrille Sendung mit Rolf Zacher. Der wurde fast gewalttätig gegenüber Christine Westermann, so "Fassen Sie mich nicht an." Und zu mir sagt er nach ner halben Stunde: "Eijh, hör mal, du da mit der Brille, wie heißt du eigentlich?" Da habe ich gesagt: "Fred", und dann hat er mich konsequent den Rest der Sendung lang Freddie genannt, das war gut. "Zimmer frei" ist ja unberechenbar. Sie wissen ja nie, wie der Gast reagiert. Wenn dann so´n Typ wie der Prinz Frederik von Anhalt aufläuft, ist man verraten und verkauft. Der ist ja kaum in der Lage, einen zusammenhängenden Satz zu bilden.

 

COCKTA!L Bei der "NDR-Spätshow" hatten Sie ja auch mal Schwierigkeiten mit Roberto Blanco.

 

Götz Alsmann Der fühlte seine Biographie verfremdet durch eine Frage, so nach dem Motto: Die Sendung, die ich auf Tele 5 moderiert habe, ist nicht abgesetzt worden, sondern der Sender ist eingestellt worden. Aber das zählte gar nicht, das war gar nicht das, was ich von ihm wissen wollte. Nach der Sendung war er dann stinksauer und hat richtig die Garderobe auseinandergenommen. Aber wir haben uns längst wieder versöhnt. Warum soll ich auf den alten Klamotten noch herumreiten?

 

COCKTA!L Sie geben rund 120 Konzerte im Jahr. Ab und zu, heißt es, fliegen auch mal Büstenhalter auf die Bühne.

 

Götz Alsmann Ja, die schönsten gab´s eigentlich in Leipzig.

 

COCKTA!L Werden auch mal Eier geworfen?

 

Götz Alsmann Das habe ich auch schon erlebt, Mitte der 80er Jahre in Essen. Da galten wir im großen und ganzen als Rockabilly-Band und haben eine Calipso-Platte rausgebracht, die von einigen Harcdore-Fans als ganz, ganz schlimmer Verrat angesehen wurde. Die hatten alle Eintritt bezahlt, warteten, bis das Lied kam, und dann flogen die Eier. Danach war das Konzert dann zu Ende. Wenn Gegenstände geworfen werden - egal, ob Geld oder Smarties - dann breche ich ab.

 

COCKTA!L Sie sind jetzt 42. Wie sieht es mit Ihren Rentenplänen aus? Haben Sie sich schon nach einem Tollen-Toupet umgesehen?

 

Götz Alsmann Also, wenn sich wirklich der Haaransatz weiter Richtung Nackenknorpel verschieben sollte, dann werde ich dem guten Beispiel einiger meiner Musiker folgen und dafür sorgen, dass der Rest auch verschwindet. Unser Bassist, der immer den meisten Applaus von den Frauen bekommt, steht zu seiner Glatze, und das ist doch heutzutage auch total hip.

 

COCKTA!L Und wann war Ihre letzte Krise als Vater?

 

Götz Alsmann (entsetzt) Gestern Abend. Die Schule ist wieder losgegangen, und da musste man noch ein bisschen Motivationshilfe leisten. Ansonsten war bisher eigentlich alles ganz easy - aber ich weiß, dass das nicht ewig so weitergeht. Mein Sohn ist jetzt acht und hat die ganz harten Jahre sicher noch vor sich. Beruflich möchte er eine Mischung aus Musiker, Detektiv, Weltreisender und Erfinder werden, aber Musik findet er eigentlich am besten.

 

COCKTA!L Welches Lied treibt Sie eigentlich zum Weinen?

 

Götz Alsmann Also, ein Lied, das in mir immer noch eine Gänsehaut auslöst, nach all den Jahren, ist "It´s a blue world" von den Four Freshmen oder auch "Angelika" von Bully Bulahn. Dann fast alles von Nat King Cole und Frankie Lanes Version von "But Beautiful". Ja, das ist, glaube ich, das Absolute. Da muss ich die Tür zumachen. Dann gibt es noch verschiedene Stücke aus dem klassischen Bereich, wobei das emotionsaufwühlendste, das ich kenne, "Das Tagebuch eines Überlebenden aus Warschau" von Arnold Schönberg ist.

 

COCKTA!LSo wie es klingt, kann es also durchaus passieren, dass Sie eine Stunde lang Musik hören und nichts anderes machen.

 

Götz Alsmann (ernst) Ja, das kommt vor.