Nils Bokelberg über Kalkofe, sein erstes Mal und alles, was er nicht ist. Nils Bokelberg plant nicht viel. Er macht immer das, wozu er gerade Lust hat. Neben seinem Job bei Viva übt er gerade Auflegen zu Breakbeat, zeichnet Comics und singt und spielt Gitarre in der Hipcomedygrungepunkrockhop-Combo Fritten & Bier. Julia Fricke traf den Mann mit den häufig wechselnden Haarfarben im Backstagebereich des Hannoveraner Bad.

 

COCKTA!L Von der letzten Fritten&Bier-Tour habe ich wilde Gerüchte gehört: Ihr sollt ein Groupie-Punktesystem geführt haben...

 

Nils Bokelberg Das sind doch keine Gerüchte! Für einmal normal poppen gab es zehn Punkte, für knutschen mit Groupies einen Punkt, und die astronomische Punktzahl von 75 Punkten hätte es bei Poppen mit zwei Bi-Modellen oder bei Mutter und Tochter zusammen gegeben; hat natürlich niemand geschafft. Minuspunkte gab´s auch: zum Beispiel, wenn jemand auf ne Transe (Transvestit, die Redaktion) hereingefallen ist. Oder bei Cockteasern. Das sind Mädchen, die erst völlig auf geil machen, man redet den ganzen Abend mit ihnen, und schließlich müssen sie dann nach Hause zu ihrem Freund. Den ganzen Abend verschweigen sie ihren Freund, und man rechnet sich Chancen aus. Und dann gehen sie... aber nicht mit einem selbst.

 

COCKTA!L Deinen sexuellen Horizont hast Du sicherlich sehr erweitert, seit Du mit 15 Dein erstes Mal hattest?! Bandkollege Waldi ruft rein: Da isser stehengeblieben!

 

Nils Bokelberg Nee, also auf der Tour jetzt habe ich noch gar nichts gemacht, weil ich ja jetzt ne feste Freundin habe.

 

COCKTA!L Und das hälst Du aus?

 

Nils Bokelberg Ja. Die Frage ist eher, ob sie das aushält. Aber ich kontrolliere sie nicht, das wäre Quatsch. Kontrolle ist ganz schwere, läppische Scheiße!

 

COCKTA!L Und wie war Dein erstes Mal?

 

Nils Bokelberg Grauenhaft. Aber nicht dabei, sondern danach. Sie war 17 und hat mich am Strand von Italien sozusagen in die Liebe eingeführt - mit Präser, wohlgemerkt. Nacht war´s auch irgendwie. Das Problem war, wir haben den Präser natürlich nicht gleich drübergezogen, und da kam dann Sand mit rein. Eine ganze Woche später hatte ich noch Sand am Schwanz. Ich habe mich jeden Tag gewaschen wie ein Berserker und habe den verdammten Sand nicht wegbekommen, hat auch voll gejuckt. Also, am Strand, das ist wirklich das Grauenhafteste wo gibt. Gerade in diesem Moment muss der Tourneemanager mit Nils "was Privates" besprechen, und ich frage mich, was eigentlich noch so privat sein kann...

 

COCKTA!L Oliver Kalkofe hat gesagt, Du wärst der VJ mit den meisten Mitessern. Hat Dich das getroffen?

 

Nils Bokelberg Oh jaaaa, schwer. Nee, Kalkofe ist jemand, der mir wirklich ziemlich am Arsch vorbeigeht. Am Anfang habe ich auch noch darüber gelacht. Jetzt, wo er die Sachen zum 20. Mal bringt, langweilt es mich nur noch. Es sind ja jedesmal Volksmusiksendungen und Viva-Moderatoren, die er verarscht.

 

COCKTA!L Viele Leute halten Dich für arrogant. Woran liegt das?

 

Nils Bokelberg Die Leute wollen nicht einsehen, dass ein Mensch, der 19 Jahre alt ist, also meistens jünger als sie selbst, etwas aus seinem Leben macht, Erfolg hat oder auch mehr Geld verdient - wobei ich nicht so superviel verdiene, ich bin kein Millionär oder sowas. Diesen Monat bin ich wieder pleite, aber heute Abend kriegen wir Essensgeld. Das ist gut, dann kann ich mir wieder Kippen kaufen sagt es, schnorrt eine von mir, fährt fort. Die Leute, die behaupten, ich sei arrogant, verbringen einen netten Abend mit mir und sagen nachher: Ich hätte dich viel asozialer eingeschätzt. Und das nur, weil ich trotz meines Alters schon Erfolg habe.

 

COCKTA!L Du hast viel mit Prominenten zu tun. Welches Erlebnis ist Dir in Erinnerung geblieben?

 

Nils Bokelberg Ziemlich witzig war mal ein Erlebnis, das Waldi und ich im Eurodisney bei irgendeiner Einweihungsparty hatten. Da kam so´ne Frau zu uns an und machte auf Hellseherin: Du bist bestimmt ´n Sänger und Gitarrenspieler, sagte sie. Während wir ihr von Fritten & Bier erzählten, sah Waldi auf ihren Namensstecker und zog mich weg: Gloria von Thurn und Taxis! Wir haben uns totgelacht. Scheiße war nur, dass es auf der Party nichts Vernünftiges zu saufen gab.

 

COCKTA!L Saufen. Aha. Was ist mit Drogen?

 

Nils Bokelberg Meine Hauptdroge ist Party, Kommunikation, nette Menschen, Musik. Ab und zu ne Tüte rauchen ist okay, damit hat niemand ein Problem. Zum Rest der Drogen ist zu sagen, dass keiner es beurteilen kann, bevor er es nicht probiert hat. Aber scheiße ist es schon.

 

COCKTA!L Was versteckst Du mit Deiner Selbstinszenierung vor den Leuten?

 

Nils Bokelberg Selbstinszenierung muss sein, weil kein Mensch sehen will, wie jemand wirklich ist. Ich inszeniere mich bewusst so, wie ich mich als Außenstehender am liebsten sehen würde. An diesem Abend inszeniert sich Nils vor circa 200 Leuten und mimt den Spaßvogel. Bei dem Song "Denk nicht drüber nach", der zu Samples von Lou Reeds "Walk on the wild side" ein Cover von "Sie ist weg" im Blumfeld-Tocotronic-Stil enthält, drängst sich die Frage auf, ob Nils noch weiß, wer er ist.

 

PS: Spätestens in zwei Jahren will Nils Bokelberg "Wetten, dass?" übernehmen.