Bei Belenus, der 36. Asterix-Band "Der Papyrus des Cäsar" ist soeben erschienen und die Kritik in den sozialen Netzwerken ist voll des Lobes. Zu Recht. Autor Jean-Yves Ferri und Zeichner Didier Conrad haben ein Werk hingelegt, welches sich hinter den Geschichten von Goscinny und Uderzo nicht zu verstecken braucht. Noch ist nicht alles rund und man spürt, dass das Duo noch etwas „reifen“ muss, um an die ganz großen Abenteuer anknüpfen zu können. Trotzdem ist der "Der Papyrus des Cäsar" das seit langem beste Album um das Dorf der unbeugsamen Gallier.