Wie ein Riesenpilz aus Holz steht er am Waldrand von Prora und erstreckt sich in den azurblauen Himmel. Doch es handelt sich um kein Requisit aus einem Märchenwald, sondern um die - begehbare - Holzkonstruktion des neu eröffneten Baumwipfelpfades. Auf einer Länge von 1250 Metern schraubt sich der barrierefreie Weg in die Höhe. "Mit dem Specht auf Augenhöhe", verspricht Mana Peter vom Naturerbe Zentrum Rügen. Unter fachkundiger Führung können die Pfadwanderer sogar meterhohe Bäume "wackeln" lassen. Interaktive Rastplätze laden den Besucher ein, die Natur - mal ganz anders - zu erleben. So gibt es zum Beispiel übergroße Ohrtrichter, mit denen Interessierte den Wind in unterschiedlichen Nuancen und Tonarten hören können. Ein musikalisches Naturkonzert. Der Pfad endet auf einem 40 Meter hohen Turm, der einen Ausblick auf die Schönheit Rügens freigibt. Durch das 360 Grad-Panorama liegen einem Sassnitz, der kleine Jasmunder Bodden, Prora und Binz zu Füßen. Mit viel Glück zieht hoch oben der Seeadler seine Kreise. Der Baumwipfelpfad mit Aussichtsturm wurde im Juni 2013 eröffnet und bietet kleinen und großen Entdeckern Führungen und Erlebnisausstellungen an. Weitere Infos und Öffnungszeiten erhalten Interessierte beim Naturerbe Zentrum Rügen, Forsthaus Prora 1, 18609 Ostseebad Binz unter der Telefonnummer 038393.662200 oder unter www.nezr.de.