A+ A A-

. veröffentlicht unter Berlin 110
Nach einem Rennen gestern Abend in Gesundbrunnen wurden zwei hochwertige Fahrzeuge beschlagnahmt. Zeugen bemerkten gegen 18.30 Uhr, wie ein Porsche und ein Ferrari in der Brunnenstraße auffällig rasant gelenkt wurden. Ihren Aussagen zufolge sollen die jeweiligen Fahrzeugführer mit überhöhter Geschwindigkeit oftmals die Fahrstreifen gewechselt haben und waren noch zu hören, als sie nicht mehr in Sichtweite der Passanten befanden. Als die beiden Männer wieder zurückfuhren und in den Hanne-Sobek-Platz einbogen, ließen sie die Reifen der Autos immer wieder durchdrehen und die Motoren aufheulen. Zivilpolizisten beendeten die Fahrt anschließend auf der Badstraßenbrücke und unterzogen beide Autofahrer einer Überprüfung. Richterlich angeordnet durften sich der 23-jährige Porsche-Fahrer und der 18-jährige Ferrari-Pilot von den Fahrzeugen und Führerscheinen verabschieden. Es wurden Anzeigen wegen der Durchführung eines verbotenen Autorennens gefertigt.

Anzeige