Magazin CHEXX am Dienstag, den 26. März 2019
Potsdam erhält einen neuen Ortsteil
Nach zwei Jahren Bauzeit ist der Campus am Filmpark Babelsberg fertiggestellt. Der Campus am Filmpark Babelsberg in Potsdam ist seit kurzem fertiggestellt und verwandelt den bisherigen Filmstandort zu einem Ortszentrum mit Studentenwohnungen, Supermarkt, Büros, einer Kindertagesstätte und möblierten Apartments. Projektentwickler ist die KW-Development von Bauherr Jan Kretzschmar, dessen Ziel es war, für die Babelsberger ein belebtes Quartier zu errichten - und keine reine "Schlafstadt" Nun ist das Ziel erreicht: Die Studentenwohnungen, die Kita und Apartmenthäuser sind längst bezogen. Und auch das zum Quartier gehörende Bürohaus Pentagon ist bereits seit Ende 2018 fertiggestellt, voll vermietet waren die Flächen schon im Oktober 2018. Mit der Eröffnung des Edeka-Markts und der benachbarten dm drogerie wird der Marktplatz nun auch seiner Funktion als Ortszentrum gerecht und die Anwohner sowie die rund 2.000 Mitarbeiter der Medienstadt Babelsberg und des Campus Babelsberg haben endlich einen Nahversorger in Reichweite.

Foto von Dirk Lässig

Zu den insgesamt sieben Mietern des auf den Namen "Pentagon" getauften Bürohauses im Campus Babelsberg zählen neben Edeka auch der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) und das IT-Unternehmen Interlake System GmbH, das sich auf Cloud- und Learning-Solutions spezialisiert hat. Auch ein Kindergarten-Betreiber und ein Weiterbildungszentrum für Frühpädagogik gehören zu den neuen Büronutzern.

Foto von Dirk Lässig

Nach der Fertigstellung des Campus am Filmpark bleibt Bauherr KW-Development dem Ortsteil Babelsberg treu und errichtet mit dem "Bürohaus am Studio" an der August-Bebel-Straße, nur etwa 500 Meter entfernt, ein weiteres Bürogebäude. Denn nicht nur in der benachbarten Bundeshauptstadt werden die Büros knapp, auch in Potsdam fehlen passende Flächen. Dieser Nachfrage will der Immobilienentwickler mit seinem nächsten Projekt nachkommen. Denn vor allem für die vielen neu gegründeten digitalen Filmdienstleister bietet sich der Standort Babelsberg natürlich an. Besonders deutlich wird die Verzahnung der Standorts Babelsberg im "Studio Five", das in fußläufiger Entfernung vom Campus am Filmpark liegt: Unten werden auf 1.000 Quadratmetern Sendungen wie "Late Night Berlin" produziert und in den Stockwerken darüber arbeiten Start-ups an der Medientechnik der Zukunft. Damit auch weitere Unternehmen aus der Kreativ- und Medienbranche im voll vermieteten "Studio Five" Platz finden, wurde das ehemalige Foyer des Studios in ein CoWorking-Bereich mit 80 modern eingerichteten Arbeitsplätzen umgebaut. So entwickelt sich das Umfeld der Filmstudios Babelsberg zu einem modernen Medienzentrum, das nun mit dem Campus am Filmpark auch über die entsprechende Infrastruktur verfügt.

Mit Fotos von Dirk Lässig und KW-Development.