Magazin CHEXX am Montag, den 09. Dezember 2019
Stadtvilla in Dahlem
In Berlin-Dahlem rollen die Bagger - denn zu Beginn des Jahres haben die Bauarbeiten an der neuen Stadtvilla in der Podbielskiallee 38a begonnen, die sich mit ihren klassizistischen Stilelementen perfekt in die von großbürgerlichen Villen geprägte Umgebung einpassen wird. Damit die für die erste Jahreshälfte 2020 geplante Schlüsselübergabe an die neuen Bewohner erfolgen kann, wurden jetzt die Baumaßnahmen gestartet: den Beginn markierte das Einlassen der Stahlträger, parallel dazu werden die Schachtgruben für die Grundleitungen ausgehoben. Und schon bald soll mit dem Rohbau begonnen werden, sodass bereits im Frühsommer das Richtfest gefeiert werden kann. Die Hälfte der Einheiten ist bereits vor Baubeginn verkauft worden. Für den Vertrieb der noch freien Einheiten ist die David Borck Immobiliengesellschaft zuständig.

Aktuell sind noch zwei Maisonettewohnungen in der künftigen Villa zu vergeben, die durch ein Haus-im-Haus Konzept charakterisiert sind. Denn durch die Ausrichtung in verschiedene Himmelsrichtungen und die separaten Wohnungszugänge vermittelt die Aufteilung der Wohnungen das Gefühl eines Privathauses. Jede der Einheiten erstreckt sich jeweils über zwei Etagen und ist mit bodenbeheiztem Fischgrät-Eichenparkett, Kirchheimer Muschelkalk und bodentiefen Fenstern ausgestattet. Je ein Balkon und zwei Terrassen runden das Angebot ab.

Foto von David Borck

Geplant ist der Neubau mit vier Maisonettewohnungen, bestehend aus zwei spiegelbildlich angelegten Wohnungspaaren. Das Gebäude verfügt über zwei Etagen, ein Souterrain sowie ein zusätzliches Dachgeschoss und wird umgeben von Terrassen, die den Blick in den Privatgarten und auf die benachbarten Villen freigeben. Der Clou: Nicht nur architektonisch zitiert das Haus die Villen in der Nachbarschaft, sondern auch vom Wohnkomfort her. Denn die vier Maisonettewohnungen verfügen alle über einen separaten Eingang und sind ohne gemeinsames Treppenhaus zu erreichen. So entsteht das exklusive Haus-in-Haus-Gefühl. Je nach Wunsch der künftigen Eigentümer können die beiden freien Einheiten zusammengelegt werden. Zwei bereits verkaufte Gartenwohnungen mit ca. 137 m² Wohnfläche erstrecken sich über das Erdgeschoss bis in das belichtete, helle Souterrain, das nochmals über eine eigene Terrasse verfügt. Vor den Wohnungen liegt der weitläufige Privatgarten, der über die knapp 20 m² große Terrasse betreten werden kann. Mittelpunkt des Gartens mit seinem alten Baumbestand ist eine eindrucksvolle, aus der Gründerzeit des Dahlemer Villenviertels stammende Blutbuche.

Die beiden oberen, ebenfalls spiegelbildlich geplanten Maisonette-Wohnungen erstrecken sich über das Ober- und Dachgeschoss. Erschlossen werden sie mit einer Treppe oder dem privaten Lift über ein separates Entrée im Erdgeschoss. In der obersten Etage dieser ca. 146 m² großen Apartments befindet sich der offene Wohnbereich zum Essen, Kochen und Leben, an den sich nahtlos die zwei ca. 25 und ca. neun Quadratmeter großen Terrassen mit Blick in den Garten anschließen. Neben der hochwertigen Ausstattung punktet der Neubau auch mit seiner hervorragenden Lage. Denn neben der umgebenden Idylle von Berlin-Dahlem ist das KaDeWe in nur 13 Minuten mit der U-Bahn zu erreichen und die attraktiven Läden an der Breiten Straße oder am Roseneck liegen sogar in Spazierweite.