ISSN 2701-6757 | Magazin CHEXX am Samstag, den 06. März 2021
They don't really care about us - Wir sind ihnen gleichgültig
Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern, so lautet eine viel zitierte Regel für erfolgreiche Politiker. Zwar sind in wundersamer Weise die Wähler immer wieder vergesslich. Aber das Internet vergisst nichts. Und es liefert auch eine kleine Erinnerung an die Anfänge von Corona (siehe dazu auch die Nachdenkseiten): Am 23. Januar riegelt China Wuhan ab und schickt fünf Millionen Menschen in Quarantäne. Unsere Politiker und die meisten Virologen einschließlich RKI sehen "keinen Anlass zu Unruhe oder unnötigem Alarmismus" (Jens Spahn auf RTL). Das Auswärtige Amt schätzt die Risiken für deutsche Reisende nach Wuhan als "moderat" ein - zu der Zeit hatten andere Länder schon Kontrollen an Flughäfen eingeführt. Am 28. Januar streicht die Lufthansa alle Flüge nach China - eine Empfehlung oder gar Anordnung der Regierung gab es dafür nie. Zu Zeiten, in denen weltweit Schutzausrüstung und hier insbesondere Schutzmasken nicht mehr im freien Handel erhältlich sind, sieht Jens Spahn das Gesundheitssystem bei Maybrit Illner "gut vorbereitet". Es soll über einen Monat dauern, bis Deutschland ernsthaft auf diese Warnungen reagiert und beginnt, Masken und Kittel für die Beschäftigten im Gesundheitssystem zu organisieren. Am 5. Februar vermeldet das Ifo-Institut, dass das Coronavirus die deutsche Wirtschaft kaum betreffen wird. Alle Massenmedien finden ihre Experten, die das Virus kleinreden: Clemens Wendtner (Chefarzt für Infektiologie in München/ Schwabing), Ulrike Protzer (Leiterin des Instituts für Virologie am Klinikum rechts der Isar und am Helmholtz Zentrum in München), Risikoforscher Ortwin Renn, Virologe Jonas Schmidt-Chanasit, René Gottschalk (Leiter des Frankfurter Gesundheitsamtes) um nur einige der Berater zu nennen.

Am 27. Februar hat Deutschland nach offizieller Rechnung zehn aktive Fälle und wechselt in die Phase der exponentiellen Ausbreitung. Fakt ist: Die Versäumnisse von Politik und Medien in dieser Phase sind eklatant, die einfachsten Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus wurden viel zu spät und viel zu halbherzig initiiert.

Und heute: Heute hat sich das Bild um 180 Grad gewendet - und wir sehen neue sogenannte Experten, die mit der gleichen Verve predigen, dass wir den Lockdown noch um Wochen und Monate und vielleicht sogar Jahre beibehalten müssten. Wütende Proteste und verzweifelte Stimmen von Gastronomen, Hoteliers, Eltern mit Kita- und Schulkindern, Theaterschaffenden und Musikern, freischaffenden Künstlern, und ganzen Industriezweigen wie Airlines, Maschinenbau, Schiffbau, Fahrzeugbau und -handel oder Verkehrsbetrieben werden einfach weggewischt. Von denen, die ihre Diäten ungekürzt bekommen, ihre Besoldung, oder ihr Gehalt vom Staat oder von den ungezählten NGO’s. Es sind diejenigen , die von denen ernährt werden, die in dieser Gesellschaft Werte schaffen und jetzt zu Millionen um ihre Existenz bangen.

Die Gesetze der Wirtschaftsmathematik bewahrheiten sich übrigens schon: Nach exponentiellem Anstieg der Corona-Infektionen erfolgt ein exponentieller Abfall der Wirtschaftsleistung. Am 3. April lagen die Voraussagen bei 4 % Reduktion des BIP und Anstieg der Arbeitslosenzahlen um 150.000 (Konjunkturprognose des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung IMK der Hans-Böckler-Stiftung), am 24. April rechnete das Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) mit rund 520.000 neuen Arbeitslosen und einem Verlust von 8,4 % BIP. Wetten dass wir Mitte Mai bei einem Arbeitslosenheer von einer Million und einem Verlust an Wirtschaftskraft von 16 % stehen? Und wenn wir unseren sogenannten Krisenmanagern nicht in den Arm fallen, dann gibt es im Sommer keine Reisebranche mehr, keine Theater mehr, die man im September noch öffnen könnte, ganze Berufsgruppen werden verschwinden und unsere Löhne, Renten und Ersparnisse werden in ungeahntem Ausmaß entwertet.

Und angesichts dessen werden ernsthaften Warnungen und Diskussionen als "Diskussionsorgien" abgetan? Was für eine ungeheure Anmaßung! Was für eine verantwortungslose Politik, die von den Regierungslautsprechern in den Medien und einigen staatstragenden Oppositionsparteien wie den Linken noch als "umsichtig" gerühmt wird! Es ist die Arroganz der Macht, die nur ein Ziel hat: Ihren Machterhalt. Oder um Michael Jackson zu zitieren: "All I want to say is that they don't really care about us". Wir sind ihnen gleichgültig!

Bei Magazin CHEXX.de verwenden wir Cookies und andere Technologien. Durch Anklicken des Buttons Akzeptieren stimmen Sie der Verwendung zu. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie unter Datenschutzerklärung.