A+ A A-

. veröffentlicht unter Kinotipps

"Mortal Engines: Krieg der Städte" nach den dystopischen Romanen von Philip Reeve ist zweifellos großes Kino, wie man es sich wünscht. Mit faszinierenden Bildern und einer durchgeknallten Story vom Feinsten definiert "Herr der Ringe"-Regisseur Peter Jackson neu, was man unter "Bewegung" verstehen kann. Denn gigantische Metropolen fahren über verdorrte Steppen und verschlingen gnadenlos kleinere Städte. Zu den großen Metropolen gehört auch London als einer der gewaltigsten rollenden Kolosse. In diesem unerbittlichen Kampf trifft der unscheinbare Tom Natsworthy in einer schicksalshaften Begegnung auf die gefährliche Flüchtige Hester Shaw - zwei Gegensätze prallen aufeinander, zwei Menschen, deren Wege einander nie hätten kreuzen sollen. Sie und Anna Fang (Jihae) schmieden eine überraschende Allianz, die über den Fortgang der Menschheitsgeschichte bestimmen könnte.

Anzeige