ISSN 2701-6757 | Magazin CHEXX am Freitag, den 30. Oktober 2020
Berliner Kriminal Theater feiert Geburtstag
Für ein Theater gibt es sicherlich bessere Zeiten, einen Geburtstag zu feiern als wir sie jetzt erleben. Die Pandemie Corona hat Alle und Alles fest im Würgegriff. Das Berliner Kriminal Theater im Ortsteil Friedrichshain feiert seinen 20. Geburtstag. Da am 22. April die Verordnung des Landes Berlin über das Verbot von Großveranstaltungen in Folge der Corona Pandemie in Kraft getreten ist, finden im Berliner Kriminal Theater bis einschließlich 31. Juli 2020 keine Veranstaltungen, unabhängig von der Teilnehmerzahl, statt.

Die Verantwortlichen des Berliner Kriminal Theater sind hart von der Schließung betroffen, denn dieses Theater erhält keine staatliche Förderung. In den 20 Jahren seines Bestehens hat sich die Kulturstätte in Friedrichshain einen sehr guten Ruf erworben. Gäste aus Nah und Fern besuchen die erfolgreichen Vorstellungen. Wir haben uns umgehört, welchen Stellenwert das Berliner Kriminal Theater genießt.

Der Intendant des Zimmertheaters in Steglitz ist Günter Rüdiger. Er teilte mit: "Unser Zimmertheater Steglitz feiert in diesem Jahr seinen 10. Geburtstag, das Berliner Kriminal Theater seinen 20. Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch! Doch nicht nur diese zwei Jubiläen verbinden unsere Theater. Mit vielen Schauspielern des Kriminaltheaters stand ich selbst auf anderen Bühnen oder vor der Kamera: Vera Müller, Jean Maesér, Mario Krüger und andere. Die letzteren beiden Kollegen haben auch bereits im Zimmertheater Steglitz gespielt. Und die Regisseurin Elisabeth Engstler hat sowohl bei uns, als auch am Berliner Kriminal Theater inszeniert. Ich kenne das Theater seit dem Beginn, damals noch in der Nürnberger Straße in der City West. Es ist das einzige Theater in Berlin, das ausschließlich Krimis spielt und hat sich dadurch ein Alleinstellungsmerkmal in der Berliner Theaterszene geschaffen. Ich habe fast alle Inszenierungen des Hauses gesehen. Nur das neue Sebastian Fitzek-Stück "Passagier 23" blieb mir bislang verwehrt, da die behördliche Corona-Sperre dazwischenkam. Ich hoffe sehr, dass wir das ganz bald nachholen können und wünsche Herrn Rumpf und seinem Team weiterhin viel Erfolg!"

Der SPD-Politiker Frank Jahnke aus Charlottenburg gehört dem Berliner Abgeordnetenhaus an und ist unter anderem Kulturpolitischer Sprecher seiner Fraktion. Der Parlamentarier betonte: "Es ist eine Stärke des Kulturstandortes Berlin, dass wir hier eine außergewöhnliche Breite des kulturellen Angebots haben. Auf den Bühnen unserer Stadt werden zeitgenössische Autoren ebenso gespielt wie Schiller oder Brecht, und - dank des Berliner Kriminal Theaters - eben auch Agatha Christie, Ray Cooney oder Umberto Eco. Das Team um Wolfgang Rumpf und Wolfgang Seppelt hat im ehemaligen Umspannwerk nahe der Frankfurter Allee in konsequenter Arbeit eine Adresse für unterhaltsames und zugleich anspruchsvolles Theater geschaffen. Es ist mir wichtig, dass wir das Berliner Kriminal Theater im Doppelhaushalt 2020/21 erstmalig mit einer Förderung durch den Landeshaushalt versehen haben. Das war natürlich nur ein Einstieg, und leider stellt die derzeitige Situation in Zeiten von Corona auch dieses Theater vor besondere Schwierigkeiten, aber ich bin zuversichtlich, dass ich noch in diesem Jahr wieder eine Vorstellung im Berliner Kriminal Theater erleben werde. Auf die nächsten zwanzig Jahre Berliner Kriminal Theater!"

Alexandra J. Fröhlich ist künstlerische Leiterin des Deutsch-Jüdischen Theaters. Die Intendantin sagte: "20 Jahre sind eine stolze Zeit. Von mir und meinem Team dazu die herzlichsten Glückwünsche. Vor allem wünschen wir den Kolleginnen und Kollegen, dass sie diesen Geburtstag bald "analog" und würdig und mit ganz viel Publikum begehen und einer erfolgreichen neuen Saison entgegensehen können." Die Redaktion von CHEXX schließt sich den Glückwünschen zum 20. Geburtstag des Berliner Kriminal Theaters an und wartet darauf, von Aufführungen vor Publikum aus dem Friedrichshain wieder berichten zu können.

Bei Magazin CHEXX.de verwenden wir Cookies und andere Technologien. Durch Anklicken des Buttons Akzeptieren stimmen Sie der Verwendung zu. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie unter Datenschutzerklärung.