ISSN 2701-6757 | Magazin CHEXX am Donnerstag, den 29. Oktober 2020
"Quartett" eröffnet die Saison in der Staatsoper
Eigentlich hätte man sich zur Eröffnungspremiere der Saison 2020/21 der Staatsoper Unter den Linden am 3. Oktober, dem 30. Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung, einen etwas weniger düsteren Auftakt gewünscht. Der Zuschauer fröstelt im - nach Hygienevorschrift - spärlich besetzten Saal und angesichts des eiskalten Hauchs der Endzeitstimmung, der anderthalb Stunden lang von der Bühne weht (Bühnenbild Barbara Hanicka). Angesiedelt in einem Bunker auf der nach einem dritten Weltkrieg unbewohnbaren nördlichen Erdhalbkugel, nimmt das Musiktheaterwerk nach Heiner Müllers Schauspiel "Quartett" seinen verstörenden Verlauf. Basierend auf dem berühmten Briefroman "Gefährliche Liebschaften" von Choderlos de Laclos (erschienen 1782), 1980 vertont von dem italienischen Komponisten Luca Francesconi. In dem vor der Französischen Revolution entstandenen Zwei-Personen-Stück begegnen sich die Marquise de Merteuil und der Vicomte de Valmont in einem unerbittlichen, zynischen Geschlechterkampf. (Inszenierung Barbara Wysocka). Im Angesicht von Krise und Katastrophe ist ihre Liebe der Kälte gewichen. Um sich lebend zu spüren und über die eigene Leere hinwegzutäuschen, spielen sie. Der Einsatz sind sie selbst: Als Projektionsflache ihrer Phantasien zwischen Lust, Macht und Gewalt, Unterdrückung, Erniedrigung und Verletzung. Sexualität und Sprache sind die Waffen. Stellenweise fühlt man sich mental und emotional überfordert. Gerät in den Sog des jenseits aller Operngewohnheiten bizarren elektronischen Computersounds und einem technisch verstärkten und vervielfältigten Raumklang der Live-Musiker. Ergänzt durch Tonaufnahmen von Chor und Orchester der Mailänder Scala. Kongenial geleitet von Daniel Barenboim. Zu bewundern und entsprechend gefeiert: Mojca Erdmann (als Merteuil) mit ihrer sängerisch und darstellerisch exzessiven, bisweilen das Maß des Erträglichen sprengenden Interpretation.

Von Berliner Umschau übernommen

Bei Magazin CHEXX.de verwenden wir Cookies und andere Technologien. Durch Anklicken des Buttons Akzeptieren stimmen Sie der Verwendung zu. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie unter Datenschutzerklärung.