ISSN 2701-6757 | Magazin CHEXX am Donnerstag, den 26. November 2020
Der schwedische Autor August Strindberg (1849 bis 1912) verfasste die Tragödie 1888. Am 14. März 1889 erfolgte die Uraufführung in Kopenhagen. Am Renaissance-Theater in Charlottenburg hat man jetzt das Stück mit Judith Rosmair als "Fräulein Julie", die adlige Dame aus den höheren, besseren Kreisen und Dominique Horwitz als "Jean" aufgeführt. Regie führte Torsten Fischer, die Bühnenmalerei lag in den Händen von Anja Hofmann. Der Lakai Jean ist am Hof der adligen Julie für ihren Vater, den Herrn Grafen, tätig. Schon lange begehrt der Diener das schöne Fräulein. Julie schert sich nicht um Standesgrenzen und gibt sich Juan hin. Dabei ist Jean doch mit Kristin, Köchin des Grafen, verlobt. Am Ende erlebt man eine Tragödie. Erleben konnte der Zuschauer hingegen im Renaissance-Theater in Charlottenburg zwei sehr ausdrucksvolle Schauspieler, die auch unter Beweis stellten, dass sie den Tanz auf der Bühne beherrschen. Judith Rosmair und Dominique Horwitz sind die einzigen Künstler auf der Bühne. Es ist ganz großes Theatererlebnis in der City West im Herzen von Berlin.

Bei Magazin CHEXX.de verwenden wir Cookies und andere Technologien. Durch Anklicken des Buttons Akzeptieren stimmen Sie der Verwendung zu. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie unter Datenschutzerklärung.