A+ A A-

. veröffentlicht unter ... kurz gefragt
Foto von Volkert Neef
Am 24. Oktober fand in den Hallen der Messe Essen die Pressekonferenz zur Spiel18 statt. Vom 25. bis zum 28. Oktober darf in den GRUGA-Hallen gewürfelt, gespielt und gezockt werden. Wer hier verliert, muss nicht traurig sein, man wird nicht um Bares gebracht. Gespielt wird mit Spielgeld. Seit 36 Jahren gibt es diese spezielle Messe für Gesellschaftsspiele. Der Bonner Verlag Friedhelm Merz rief sie einst ins Leben. Vom 25. bis zum 28. Oktober sind auf achtzigtausend Quadratmetern Ausstellungsfläche gute, altbewährte und hochaktuelle Gesellschaftsspiele zu sehen und günstig zu kaufen. Über 1.150 Aussteller aus 50 Nationen zeigen ihre Kreationen. Dazu zählen über 1.400 Spieleneuheiten und Weltpremieren. Ebenfalls findet in den Messehallen der Essener GRUGA die "Comic Action18" statt. Oliver P. Kurth, der Geschäftsführer der Messe Essen, betonte: "Die Messe Essen wird zum analogen Spieleparadies. Das ist bemerkenswert, weil wir uns ja im digitalen Zeitalter befinden." Dominique Metzler vom Merz-Verlag stellte anhand der Besucherzahlen nur der letzten drei Jahre dar, wie rasant diese Messe an Zuspruch erfahren hat. "Im Jahre 2015 kamen 163.000 Besucher; ein Jahr später waren es bereits 174.000. 2017 konnten wir 182.000 Gäste in den GRUGA-Hallen begrüßen." Auf die Frage, ob Gesellschaftsspiele heutzutage eigentlich noch zeitgemäß sind, äußerte sich der medienpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Bundestag, Thomas Hacker: "Die Spiel 18 als weltweit größte Messe für Gesellschaftsspiele zeigt ja, dass auch analoge Spiele zu spielen nach wie vor im Trend liegen. Die Sorge von früheren Jahren, dass durch Games, Konsolen und die PCs die Gattung der Brett- und Gesellschaftsspiele ausstirbt, hat sich glücklicherweise nicht bewahrheitet. Es ist schön zu sehen, wie Klassiker der eigenen Kindheit, durch neue Auflagen auch heute noch Kinder, Jugendliche und Erwachsene begeistern."

Anzeige

Marc Vorwerk
Marc Vorwerk ist einer der Hauptstadtfotografen in Berlin und stets ganz nah am Geschehen.
An dieser Stelle gibt es ab sofort im regelmäßigen Wechsel sein bestes Foto der Woche - exklusiv bei CHEXX.