Magazin CHEXX am Montag, den 25. Mai 2020
Sebastian Maack über seinen Kiez Frohnau
Seit Herbst 2016 ist Sebastian Maack im Amt als Bezirksstadtrat für Bürgerdienste und Ordnungsangelegenheiten in Reinickendorf. Der Diplom-Wirtschaftsingenieur kam in Berlin-Wilmersdorf zur Welt und zog vor 16 Jahren nach Frohnau. Er ist dreifacher Familienvater. Innerhalb der AfD leitet er den Bundesfachausschuss Familie und Demografie und ist Mitglied der Bundesprogrammkommission. Sebastian Maack stellt den Reinickendorfer Ortsteil Frohnau vor.

CHEXX Was lässt sich allgemein über Frohnau sagen?

Sebastian Maack In Frohnau leben auf rund acht Quadratkilometern rund 17.000 Einwohner. Man lebt für Berliner Verhältnisse nicht dicht gedrängt. Auf einen Quadratkilometer kommen somit rund 2.100 Einwohner. Zum Vergleich: In Kreuzberg sind es pro Quadratkilometer 15.000 Bürger. Frohnau ist der nördlichste Ortsteil des Bezirks Reinickendorf und Reinickendorf ist der nördlichste Bezirk Berlins. Der Ortsteil wurde Anfang des 20 Jahrhunderts von Fürst Guido Henckel von Donnersmarck als Entwicklungsprojekt vor den Toren der Stadt Berlin in Form einer Gartenstadt angelegt. Dabei hat man bewusst auf weite Sichtachsen verzichtet und alle Straßen mit einer Krümmung versehen. Wer sich hier nicht auskennt, kann schnell die Orientierung verlieren. Frohnau besteht fast ausschließlich aus Einfamilienhäusern, deren Bandbreite von kleinen Reihenhäusern bis hin zu stattlichen Villen reicht. Im Südwesten direkt am Tegeler Forst und am Eichenhain nahe des Mauerwegs gibt es aber auch eine größere Ansammlung von Mehrfamilienhäusern.

CHEXX Gibt es einen oder mehrere markante Punkte in Frohnau?

Sebastian Maack Das Zentrum Frohnaus bilden der Zeltinger Platz und der Ludolfinger Platz, die zu beiden Seiten des S-Bahnhofs liegen und durch eine Brücke verbunden sind. Wenn Frohnauer hierhin gehen, sagen sie in der Regel nur: "Ich gehe jetzt zum Platz". Dort findet man alles, was man zum täglichen Leben benötigt und darüber hinaus auch eine Bandbreite hochwertiger Angebote aus dem Luxussegment.

CHEXX Luxussegment? Das kling nach Wohlstand.

Sebastian Maack Die Kaufkraft in Frohnau ist die zweithöchste in Berlin direkt hinter Dahlem. Die Grundstücke in Frohnau sind durchschnittlich größer als im Rest von Reinickendorf. Obwohl es inzwischen auch hier ein bisschen Drogenhandel, Fahrraddiebstähle und Graffiti gibt, ist die Welt im Kiez noch weitestgehend in Ordnung. Frohnau ist ein Kokon, in dem man von der Situation in Berlin nichts mitzubekommen braucht, wenn man nicht will. Wenn man hier über die Probleme des Bezirks oder der Stadt redet, kann es passieren, dass man ungläubig angesehen wird und die Problembeschreibung als Blödsinn abgetan wird.

CHEXX Wo kann man Sie sehr häufig in Frohnau antreffen?

Sebastian Maack Einer meiner Lieblingsorte in Frohnau ist das Buddhistische Haus am Edelhofdamm, das vom Arzt Paul Dahlke in den Jahren 1923/24 erbaut wurde. Aktuell ist es im Besitz der German Dharmaduta Society, die es von den Erben Dahlkes erwarb. Der Name weist schon auf einen interessanten Aspekt hin, der vielen nicht bewusst ist: Buddha lehrte nämlich gar nicht den Buddhismus, der sich erst lange nach seinem Tode bildete. Er lehrte das Dharma, das die Grundlage der verschiedenen Buddhistischen Lehren bildet. Dem Original am nächsten kommt der Theravada Buddhismus, der auch im Buddhistischen Haus gelehrt wird. Das Haus und der Tempel stehen allerdings allen offen, also auch Christen, Moslems, Juden und Atheisten. Damit ist es einer der erstaunlich wenigen Orte in Berlin, in denen Spiritualität noch in der nötigen Ruhe und Abgeschiedenheit praktiziert werden kann. Das ist vor allem für christliche Mystiker, also meditierende Christen, interessant, die seit der Schließung des Hauses der Stille am Kleinen Wannsee durch die evangelische Landeskirche im Jahre 2010 heimatlos geworden sind. Aber auch in religiöser Hinsicht kann Frohnau mit einem Superlativ aufwarten: Es ist der Berliner Kiez mit der höchsten konfessionellen Bindung. Die Kirchen sind hier auch an normalen Sonntagen gut gefüllt und zu Weihnachten finden in der evangelischen Johanneskirche zeitgleich in der Kirche und im darunter gelegenen Gemeindesaal ab nachmittags durchgehend Gottesdienste statt. Ein Stück heile Welt in einer Stadt, die zunehmend aus den Fugen gerät.