ISSN 2701-6757 | Magazin CHEXX am Mittwoch, den 20. Oktober 2021
Thomas Seerig über seinen Kiez Steglitz
Im Jahre 1960 kam Thomas Seerig in Berlin zur Welt. Mit 18 Jahren trat er in die FDP ein. Nach einem erfolgreichen Studium, das der Steglitzer als Diplomkaufmann abgeschlossen hatte, ist er nunmehr im Management bei einem gemeinnützigen Jugendhilfeträger tätig. In der Nachwendezeit und im ersten gemeinsamen Berliner Landtag war Thomas Seerig von 1990 bis 1995 Sprecher der FDP für Soziales und Migration. 2016 wurde Thomas Seerig wieder Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses. Als einziger Vertreter der FDP gehört er dort dem Präsidium an. Der Abgeordnete stellt Steglitz vor. Es ist nicht der von 1920 bis 2000 selbständige Verwaltungsbezirk damit gemeint, sondern ausschließlich der Ortsteil Steglitz. Zum Bezirk Steglitz gehörten ja auch die Ortsteile Lankwitz und Lichterfelde. Das alles sind heute Ortsteile im zum 1. Januar 2001 fusionierten Bezirk Steglitz-Zehlendorf, der insgesamt aktuell sieben Ortsteile beinhaltet. Im Ortsteil Steglitz leben rund 76.000 Bewohner auf einer Fläche von knapp sieben Quadratkilometern. Somit leben ca. 11.000 Menschen dort auf einen Quadratkilometer.

CHEXX Sie sind in Friedenau, also im heutigen Bezirk Tempelhof-Schöneberg, geboren worden. Wie kommt es, dass Steglitz schon als Kind "Ihr Kiez" war?

Thomas Seerig Der Kiez zwischen Walter-Schreiber und Hermann-Ehlers-Platz war schon immer mein Revier, da ich geboren und aufgewachsen bin in Friedenau, an der Grenze zu Steglitz. Mit meinen Eltern ging es zum Einkaufen immer nach Steglitz. Bis heute ist der Kiez natürlich viel mehr als nur Einkaufsstraße.

CHEXX Was ist noch so beeindruckend an Steglitz?

Thomas Seerig Neben den vier großen Einkaufszentren sind auch viele kleine und einzigartige Läden vorhanden. Besonders angetan bin ich von einem Naturkaufhaus. In den Seitenstraßen Steglitz findet man Wohnquartiere. Der Kiez steht auch für gute Kultureinrichtungen und ist als Erlebnisort bekannt.

CHEXX Wie sieht es mit Bauwerken in Steglitz aus?

Thomas Seerig Architektonisch ist dieser Ortsteil auch sehr reizvoll. Da möchte ich den Bierpinsel, den Steglitzer Kreisel, den Titania-Palast und das Wrangelschlösschen erwähnen.

CHEXX Wie sieht Kultur in Steglitz konkret aus?

Thomas Seerig Steglitz als Kulturort ist versehen mit den Kinos Titania-Palast und Adria. Theatermäßig können wir in Steglitz sehr viel aufweisen! Das Schlossparktheater und das Zimmertheater Steglitz. Das Zimmertheater ist immerhin das kleinste Theater in Berlin, aber es ist ein großes Theater. Auch die Schwartzsche Villa und das Wrangelschlösschen stehen für die reichhaltige Kultur im Kiez.

CHEXX Was bedeutet Ihr Kiez noch für Sie?

Thomas Seerig Steglitz steht auch für Weltoffenheit und Internationalität. Die Königlich Thailändische Botschaft residiert in Steglitz. Hier findet man auch Speisen aus aller Welt. Restaurants mit Küchen rund um den Globus. Mein Geheimtipp, was die Nebenstraßen angeht, sind diese guten Restaurants. Einmal um die Welt futtern plus Currywurstbuden. Steglitz ist zum einen volles Leben in der Schlossstraße und gleichzeitig Ruhe und Entspannung zum anderen. Nur wenige Schritte von der Schlossstraße findet man in den Nebenstraßen: Ruhe, alte Bäume, Heimatgefühle. Besonders faszinierend an Steglitz ist für mich auch: Die optimale Verkehrsanbindung mit U- und S-Bahn, der Autobahn, Bussen ohne Ende und einem Busbahnhof direkt an der U- und S-Bahn Schlossstraße sowie Fahrradstreifen.

CHEXX Gibt es einen Ort, der Sie ganz besonders vereinnahmt?

Thomas Seerig Und ob es ihn gibt. Wenn ich mal die Seele baumeln lassen möchte, gehe ich im Stadtpark Steglitz spazieren. Der Landschaftspark verfügt über zahlreiche Teiche, einen Rosengarten, Springbrunnen und sogar einen Musikpavillon. Steglitz ist mein Kiez, meine zweite Liebe. Meine erste Liebe ist natürlich meine Gattin.

Bei Magazin CHEXX.de verwenden wir Cookies und andere Technologien. Durch Anklicken des Buttons Akzeptieren stimmen Sie der Verwendung zu. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie unter Datenschutzerklärung.