ISSN 2701-6757 | Magazin CHEXX am Mittwoch, den 20. Oktober 2021
Ilona Knobbe über ihren Kiez Köpenick
Die Schauspielerin, Regisseurin, Theaterpädagogin und Kabarettistin Ilona Knobbe kam in Leipzig zur Welt. Nach ihrem erfolgreichen Studium an der Theaterhochschule in Leipzig führten sie Engagements unter anderem nach Greifswald und die Oderstadt Frankfurt. Am dortigen Kleist-Theater gehörte sie bis zur Schließung des Theaters dem Ensemble an. Man konnte Ilona Knobbe in über 300 verschiedenen Rollen auf der Bühne bewundern. Ilona Knobbe stellt den Ortsteil Köpenick vor. Dort leben rund 66.500 Einwohner auf 35 Quadratkilometern. Somit kommen auf einen Quadratkilometer rund 1.900 Einwohner.

CHEXX Sie wohnen, zusammen mit Ihrem Gatten, in Köpenick. Sie stellen damit also den Ortsteil vor, wo sie zu Hause sind. Gab es Gründe dafür, dass Sie in Köpenick wohnen, oder ist es eher zufällig bedingt?

Ilona Knobbe Als ich aus beruflichen Gründen von Frankfurt/Oder nach Berlin umziehen musste, war für meinen Mann und mich von vornherein klar: Nur Köpenick darf es sein.

CHEXX Woran lag das begründet?

Ilona Knobbe Köpenick ist Wald- und Seenreich. Hinzukommt, in der Altstadt geht es mittelalterlich zu. Architektonisch betrachtet ist das traumhaft. Geschichtlich natürlich auch. Das Rathaus Köpenick beispielsweise. Wir sind Schauspieler und so hat es uns gereizt, in der Nähe vom Überfall vom Hauptmann von Köpenick im Jahre 1906 eine Wohnung zu finden. Das hat auch glücklicherweise geklappt.

CHEXX Bitte erläutern Sie das noch etwas näher.

Ilona Knobbe Was Mutter Natur angeht, so ist es hier beeindruckend, den Zusammenfluss von Spree und Dahme zu beobachten. Ein wunderbares Naturschauspiel für mich. Der vor unserer Haustüre liegende Müggelsee gilt ja, neben dem Wannsee, als die Badewanne Berlins. Oft lasse ich auch von einem Boot oder Schiff aus, gerade im Hochsommer, die Seele baumeln. Dann geht es mit einem Tretboot oder Passagierschiff sozusagen hinaus aufs Meer. Die Köpenicker Reederei BWSG bietet hervorragende Touren an. Besuchen mich Verwandte und Freunde, die weit außerhalb Berlins wohnen, ist es für uns sonnenklar: Es geht an Bord! Von Bord aus, mit einer Tasse Kaffee und einem köstlichen Stück Torte ausgestattet, erleben wir, ja erfahren wir regelrecht, Köpenick. Hinzukommt, der weltweit bekannte Charme des Ortsteils. Der unvergessene Hauptmann von Köpenick hat den Ortsteil und das Rathaus regelrecht hinausgetragen. 1906 haben sogar Zeitungen aus Japan und den USA von diesem Husarenstück des Schuster Wilhelm Voigt berichtet.

CHEXX Wo führen Sie weitgereiste Besucher noch in Köpenick hin?

Ilona Knobbe Im wahrsten Sinne des Wortes: Natürlich zum Schmetterlingshorst. Das ist eine historische Ausflugsgaststätte bei uns. Der Bezirkssportbund Treptow-Köpenick e. V. betreibt das Gartenrestaurant als gemeinnütziger Schul-, Sport- und Wanderstützpunkt. Eine Schmetterlingssammlung kann dort bewundert werden. Es ist die größte dieser Art in Deutschland.

CHEXX Sie sind Künstlerin von Beruf. Wie sieht das Kulturleben in Köpenick aus?

Ilona Knobbe In Köpenick sind drei Theater, nämlich das Schloßplatztheater Köpenick, das Stadttheater Köpenick im Hauptmannsklub 103,5 und Zilles Stubentheater, angesiedelt. Im Mai 2019 stand ich mit dem unvergessenen Kollegen Rainer Gohde, der im April letzten Jahres verstorben ist, noch im Stadttheater Köpenick in "Die Olsenbande dreht durch" gemeinsam auf der Bühne.

CHEXX Man merkt an Ihren Ausführungen, Sie sind Köpenickerin mit Leib und Seele.

Ilona Knobbe Cöpenick, ob nun mit alter Schreibweise mit C geschrieben oder neudeutsch mit K, ist meine Zweitliebe. Meine erste Liebe war, ist und bleibt natürlich mein Mann, der sich als gebürtiger Johannisthaler seit vielen, vielen Jahren auch in Köpenick pudelwohl fühlt.

Bei Magazin CHEXX.de verwenden wir Cookies und andere Technologien. Durch Anklicken des Buttons Akzeptieren stimmen Sie der Verwendung zu. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie unter Datenschutzerklärung.