Magazin CHEXX am Montag, den 09. Dezember 2019
In der Nacht kam es in Tempelhof zu einem Verkehrsunfall während eines illegalen Autorennens. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr ein 39-jähriger Taxifahrer gegen 23.50 Uhr auf dem linken Fahrstreifen der Stadtautobahn A 100 in Richtung Süden. In Höhe der Ausfahrt Alboinstraße habe er im Rückspiegel sehen können, wie sich ein Mercedes und ein Renault mit überhöhter Geschwindigkeit näherten. Der Renault fuhr rechts an dem 39-Jährigen vorbei, der Mercedes fuhr hinten auf das Taxi auf, wodurch dieses ins Schleudern geriet, an der linken Leitplanke abprallte und dann an der rechten Leitplanke zum Stillstand kam. Der Mercedes und der Renault verließen mit hoher Geschwindigkeit die Unfallstelle. Der Taxifahrer erlitt durch den Unfall Kopf- und Nackenschmerzen, musste jedoch zunächst nicht ärztlich behandelt werden. Im Zuge der weiteren Ermittlungen konnte der Mercedes in Tatortnähe festgestellt werden. Das Auto und der Führerschein des 26-jährigen Fahrers, wurden beschlagnahmt.