Magazin CHEXX am Sonntag, den 24. Februar 2019
Aussteller aus 60 Ländern bei der Messe Bazaar
Vom 7. bis 11. November heißt es in Charlottenburg unter dem Funkturm in den Hallen der Berliner Messe: Ägypten, Vietnam, Indien und Peru sowie viele andere Länder sind zu Gast. Bazaar - die Verkaufsmesse für Kunsthandwerk, Design, Naturwaren und Fair-Trade-Produkte öffnet wieder ihre Pforten. 40.000 Besucher werden auf dem Berliner Messegelände erwartet. Knapp 500 Aussteller aus 60 Ländern präsentieren ihre Produkte. Zu dieser Messe sprachen wir mit Frank-Christian Hansel (AfD). Er gehört dem Berliner Abgeordnetenhaus an und ist dort Parlamentarischer Geschäftsführer seiner Fraktion. Zudem leitet er den Ausschuss für Wirtschaft, Energie, Betriebe. Wir fragten Frank-Christian Hansel, welchen Stellenwert für ihn die Messe Bazaar hat. "Diese Messe steht seit vielen Jahren ganz oben auf meinem Terminkalender, schon weit vor meiner Zeit als Abgeordneter ist das der Fall. Sie ist ein Publikumsmagnet für Kaufleute und Besucher aus aller Welt. So mancher Besucher lernt durch Bazaar erstmals auch Berlin kennen. Das bedeutet, Umsätze für Hotels, die Gastronomie, das Taxigewerbe und viele andere Branchen. Ich selbst habe erfahren, welche Schätze des Kunsthandwerks man auf der Messe Bazaar erwerben kann. Im Jahre 1998 hatten es mir zwei Kunsthandwerke aus Westafrika angetan. Ich konnte nicht spurlos an ihnen vorbeigehen und habe diese beeindruckenden Werke gekauft. Noch heute bin ich auf diesen Kauf stolz und die beiden Kunstwerke, die das vielseitige kreative Schaffen der beteiligten westafrikanischen Künstler unter Beweis stellen, zieren mein Arbeitszimmer. In meinem Freundes- und Bekanntenkreis mache ich immer wieder auf diese so fantastische Messe unter dem Charlottenburger Funkturm aufmerksam," antwortete Frank-Christian Hansel.