Magazin CHEXX am Samstag, den 16. November 2019
Wie die Bundesregierung in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im Bundestag ausführt, ist die Kunststoffproduktion nach Angaben des Branchenverbandes PlasticsEurope seit dem Jahr 1964 von 15 Millionen Tonnen auf 311 Millionen Tonnen im Jahr 2014 angestiegen. Es werde erwartet, dass sich die Produktion in den nächsten 15 Jahren verdoppelt und sich bis zum Jahr 2050 insgesamt vervierfacht hat. Wie aus der Antwort ferner hervorgeht, gelangen laut einer Studie jährlich durchschnittlich acht Millionen Tonnen Kunststoffabfälle ins Meer. Schätzungen zufolge befänden sich gegenwärtig mehr als 150 Millionen Tonnen Kunststoffabfälle in den Meeren. Ferner wird dort der Antwort zufolge erwartet, "dass sich bis zum Jahr 2050 mehr Kunststoff in den Meeren befinden könnte als Fisch (nach Gewicht)". Für das Jahr 2025 wird danach prognostiziert, dass das Verhältnis Kunststoff zu Fisch bereits 1:3 sein wird, "da Prognosen zeigen, dass der Kunststoffbestand in den Meeren auf 250 Millionen Tonnen im Jahr 2025 ansteigen wird".