Meinung


Magazin

Berlin Die 50er- und 60er-Jahre in Farbe

Michael Sobotta ist so etwas wie ein Goldgräber zeitgeschichtlicher Fotografie, denn nur mit viel Glück und Geschick lassen sich historische Farbdias aus den 50er und 60er Jahren noch zusammentragen.

Foto von Archiv Michael Sobotta, Sutton Verlag
Foto von Archiv Michael Sobotta, Sutton Verlag

Geglückt ist es ihm in dem Bildband "Berlin Die 50er- und 60er-Jahre in Farbe". Fotos dieser dystopisch anmutenden Zeit des Aufbruchs, des Kalten Krieges und des ersten kleinen Wohlstandes zeigen Ereignisse rund um die Luftbrücke, der Waldbühne und der Gedächtniskirche. Der Aufbau des Hansaviertels ist ebenso Thema wie erste, aber letztendlich vergebliche Versuche, mit prunkvollen Umzügen den Karneval in Berlin zu etablieren. Fotos von der Mauer, von Kennedy in Berlin, vom Alexanderplatz und überhaupt von Berlin als Baustelle zeichnen ein spannendes Bild Berlins aus den 50er- und 60er-Jahren, in die man gerne eintauchen mag. "Berlin Die 50er- und 60er-Jahre in Farbe" ist soeben im Sutton Verlag erschienen.

Marc Vorwerk ist einer der Topfotografen in Berlin und begeistert mit seinen Werken Wirtschaft, Politik und Kultur.
An dieser Stelle gibt es im Wechsel sein bestes Foto exklusiv bei CHEXX.

Bei Magazin CHEXX werden Cookies und andere Technologien verwandt. Durch Anklicken des Buttons Akzeptieren stimmen Sie der Verwendung zu. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie unter Datenschutzerklärung.